Organische Weboptimierungsstrategien

Klick & Teile:

Home                                                                                           Impressum

Suchmaschinenoptimierung Erklärt

 

Es existieren viele Mythen über Suchoptimierung. Viele selbsternannte SEO (Search Engine Optimization) Experten versuchen, mit mehr oder weniger Erfolg, Internetseiten in den organischen Suchergebnissen (Natural Listings bzw. SERPS) nach oben zu „pushen“.

 

Warum Überhaupt eine Homepage Optimieren?

Kurz Geschichte SEO:

Das Ziel:

ist eine Top  Platzierung auf den Google Suchergebnisseiten (SERPS), der wichtigsten Suchmaschine in Deutschland und den meisten Ländern

ausserhalb Russlands (Yandex Suchmaschinenprimus Land)  oder China (Baidu Suchgigant im Reich der Mitte).

SEO, wie es auch unter Webmastern bzw. in der Onlinemarketing Community genannt wird, ist ein wichtigter  Part innerhalb des gesamten Suchmaschinenmarketings ihrer Organisation im World Wide Web.

Warum?

Basierend auf den Erkenntnissen und Patenten von den Google Gründern Larry Page und Sergey Brin, wird eine Webseite nach ihrer Relevanz in den Suchergebnisseiten platziert (Geburt des Pagerank, kurz PR).

Formel: Umso höher das Google SERPS Ranking, desto bessere Auffindbarkeit ihrer Webinhalte durch potentiel interessierte Websucher.

Inzwischen stellen eher Domain Authority (DA) und Trustflow (TF)  wichtigere SEO-Indikatoren als der veraltete Pagerank, der zudem von Google seit geraumer Zeit nicht mehr auf den neusten Stand gebracht wird.

 

Keyword Research: Methodischer Marktansatz

Eines der ersten Schritte, die ein Onlinemanager für die Unternehmensseite machen muss ist Keywordresearch.

Grundlagen: Was ist Suchwortoptimierung?

Das bedeutet, daß für das jeweilige Produkt bzw. Produkte, die entsprechenden Suchbegriffe nach ihrer Priorität gesammelt werden müssen.

Dies geschieht entweder aufgrudn viorhandener Datenbanken oder extern bzw. über Google Keyword Planner (dem kostenlosen Google Adwords Software Tool).

Dies ist der erste Schritt der Suchwörteranalyse, um festestellen zu können wie das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage innherhalb ihrer Branche und Nische verteilt ist.

Erst danach folgt ihre strategische Keywordplanung bzw. Contentplan, um den Anforderungen der Suchanfragen, Wettbewerbssituation sowie eigenen Ressourcen gerecht zu werden.

Tipp: Richtige Keywordrecherche-qualitative Contenterstellung-austarierte Socialmedia Distribution- hochwertiger Traffic-überdurchschnittliche Konversion, sind die Bausteine einer erfolgreichen Marketing-und Vertriebsstrategie im Web heute.

Anders ausgedrückt:

Ohne zielführende Suchbegriffanalyse, keine stabilen Webbesucher Anfragen, steigende Kundentraffic auf ihre Webseite und somit wenig Erfolgsaussuchten für Ihren Absatz über den Onlinekanal.

Welche Effektive SEO-Strategien existieren?

Es existieren von allen Suchmaschinen (Google, Microsoft Bing oder Yahoo u.a.) anerkannte Richtlinien, sogenannte Guidelines, wie Webmaster ihre Unternehmensseiten, Shops und Webinhalte insgesamt ideal aufbereiten sollen.

Das Problem:

entweder sind diese unbekannt, veraltet oder schlichtweg zu kompliziert für viele Verantwortliche.

Die Alternative Weboptimierungsstrategie lautet:

dann auch öfters ignorieren, an Praktikanten oder Azubis und andere nicht qualifiziertes Personal delegieren.

Im besten Falle beschäftigt sich die IT Abteilung damit, falls vorhanden, oder die überlastete Marketingabteilung.

Vor dem Hintergrund, daß immer mehr Unternehmen auf Google und andere Reichweitenstarke Internetfirmen angewiesen sind, um neue Kunden zu gewinnen, ist es katastrophal, daß immer noch viele Verantwortliche Suchmaschinenoptimierung sowie Social Media und Content Marketing nicht als Priorität innerhalb ihrer Marketing-und Vertriebsstrategien wahrnehmen und entsprechen handeln.

Worauf warten sie?

Existiert ein Suchmaschinen Ergebnis Risiko?

Nicht verwunderlich, selten sind Reichweite (Impressions) oder die relevanten Suchbegriffe (Keywords) auf den ersten Suchmaschinenseiten zu finden, wenn überhaupt.

Die Geschichte von Onlineseiten-Optimierun ist eine lange und abwechslungsreiche, mit Höhen und Tiefen für die Beteiligten (Unternehmen, SEO Agenturen sowie Suchmaschinenfirmen).

Das Internet ist extrem dynamisch. Die Suchmaschinen extrem wichtig geworden, weil wie inzwischen mehrfach nachgewiesen, 3 von 4 Endkunden, erst das Internet aufsuchen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen.

3 von 4 Konsumenten besuchen erst das Internet, bevor sie einen (On/Offline) Kauf tätigen!

Sie müssen also dort prominent präsent sein, falls Ihr Unternehmen, Produkt oder Dienstleistung Beachtung finden soll, damit die Kaufentscheidung Ihrer Zielgruppe idealerweise bei Ihrem Unternehmen endet.

Doch wie setzt man dies um?

 

Erfolgreiche Search-Engine-Optimization-Strategien

Konkurrenten tummeln sich dort! Die Informationsflut überschlägt jeden inzwischen! Täglich kommen hunderte neue Angebote! Inzwischen, suchen, vergleichen, teilen, kritisieren, empfehlen und kaufen Konsumenten jeden Alters Online.

Ob über den guten alten Desktop PC, vorm heimischen Sofa mit Laptop oder Tablet oder auch ganz bequem per internetfähigem Smartphone – der Kunde hat die Qual der Wahl und nimmt sie auch aktiv wahr!

Google hat diesen Trend erkannt und enstprechend sein Suchalgorithmus darauf angepasst, ohne dabei seine Grundsätze qualitativ zu ändern.

Tipp: Mobile First. Social Signals und qualitativ-hochwertige Inhalte (Contentmarketing) sind die wichtigsten Onlinevertriebsstrategien, um heute tatsächlich neue Interessenten im Netz zu gewinnen, auszubauen und konkurrenzfähig zu bleiben.

 

Die goldenen Webmaster Richtlinien lauten (Konformität):


  • Erstellen Sie eine Website mit klar strukturiertem Aufbau und Textlinks. Jede Seite sollte über mindestens einen statischen Textlink erreichbar sein.

  • Stellen Sie den Nutzern eine Sitemap mit Links zu den wichtigen Teilen Ihrer Website zur Verfügung. Falls die XML-Sitemap sehr viele Links enthält, empfiehlt es sich, die XML-Sitemap in mehrere Seiten zu unterteilen.

  • Beschränken Sie die Anzahl der auf einer Seite vorhandenen Links auf ein vernünftiges Maß.

  • Erstellen Sie eine nützliche, informative Website und verfassen Sie Seiten, die Ihren Content klar und eindeutig beschreiben.

  • Überlegen Sie sich, welche Suchbegriffe Nutzer eingeben könnten, um nach Ihren Seiten zu suchen, und verwenden Sie diese Begriffe auf Ihrer Website.

  • Verwenden Sie zur Anzeige wichtiger Namen und Links oder wichtiger Inhalte keine Bilder, sondern Text. In Bildern enthaltener Text wird vom Google-Webcrawler nicht erkannt. Wenn Sie Bilder für Textinhalte verwenden müssen, verwenden Sie das Attribut „ALT“, um beschreibenden Text einzufügen.

  • Stellen Sie sicher, dass alle Ihre-Tags und ALT-Attribute aussagekräftig und eindeutig sind.

  • Überprüfen Sie Ihre Seiten auf fehlerhafte Links und sorgen Sie für eine korrekte Verwendung der HTML-Syntax.

  • Beachten Sie bei Verwendung dynamischer Seiten (beispielsweise bei Seiten, deren URL ein Fragezeichen „?“ enthält), dass nicht jeder Crawler sowohl dynamische als auch statische Seiten durchsucht. Verwenden Sie wenige und kurze Parameter.
  • Es existieren darüber hinaus noch technische-sowie Qualitätskriterien, doch diese Guidelines Tipps zur Gestaltung und Webinhalt bilden das Fundament für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung seit jeher.

 

Nur soviel:

interne Webseitenoptimierung (On-Page-SEO) sowie externe Verlinkungen (Off-Page-SEO) sind ebenfalls weiterhin wichtige Bausteine für eine attraktive Internetpräsenz Ihrer Lösung.

Auf der anderen Seite:

stehen schnelle Ergebniserzielung um damit Klicks und somit hohe Webbesuche zu erhalten oft im Gegensatz zu diesen Grundprinzipien der Optmierung von Internetseiten.

Unternehmen und windige SEO-Firmen versuchen oft, den nicht erlaubten Weg über Blackhat Massnahmen Ihre Seiten nach oben zu ranken.

Google und die meisten anderen Suchunternehmen bestrassen daher in regelmässigen Abständen solche Praktiken, inkl. De-indexierung.

Keine Suchmaschine ist perfekt, aber das Ziel ist in der Regel klar:

Helfen Sie potentielle Kunden, durch qualitativen sowie originellen Inhalt, dass zu finden, was sie suchen.

Diese SEO Praktiken sollten Sie auf jeden Fall vermeiden, wenn Ihre Unternehmensseite von Google & Co. profitieren soll:

 

Der Suchmaschinenoptimierung-Profi-Check:


  • Automatisch generierte Inhalte auf Landingpages

  • Teilnahme an Linktauschprogrammen (Linkspamming-bzw. Farming)

  • Irreführende Weiterleitungen (mit und ohne No-follow Links)

  • Verborgener Text/verborgene Links (illegale Linkbuilding Programme)

  • Kopierte Inhalte (Double Content Penalty) sowie Meta-Tags Stuffing

  • Teilnahme an Partnerprogrammen ohne ausreichenden Mehrwert

  • Laden von Seiten mit irrelevanten Keywords u.ä. (Reverse Engineering)


Erstellen von Seiten mit schädlichen Funktionen, durch die beispielsweise Phishing-Versuche unternommen oder Viren, Trojaner oder andere Malware installiert werden und ähnliche, verstoßen gegen Suchmaschinen Richtlinien. Sie sind unetische Regelverstöße (Blackhat-SEO) beim Backlinkaufbau.

Inzwischen:

spielen soziale Signale von Social Media Netzwerke wie Facebok, Instagram oder Twitter und LinkedIn eine gewichtere Rolle, bei der Bestimmung der Relevanz einer Homepage innerhalb des Googlerankings.

Daher nehmen traditionelle SEO-Spam, zumindest für die Suchmaschinen, an Bedeutung ab.

Das Google-Panda Algorithmus Update im Jahr 2011 läutet eine neue Ära in der Bekämpfung von manipulativen Weboptimierungsmassnahmen durch Webseitenbetreiber oder ihrer SEO-Agenturen.

Ziel von Panda-Update:

ist das Finden von minderen Webinhalten und entsprechende De-indexierung in den Suchergebnissen oder zumindest eine merkliche Abstufung jenseits der ersten Seiten in den Suchmaschinen, damit nur exzellente Webinhalte auf den promineteren Platzierungen gelangen.

Ein Jahr später kam dann das Penguin Update 2012, welches sich wiederum auf überoptmierte Landeseiten fokussierte.

Beide Massnahmen sind bis zum heutien Tage aktiv und werden regelmäßg durch Publikationen des berüchtigten Google Webspamteams um Matt Cuts bekannt gegeben.

Allerdings werden auch still und heimlich viele Algorithmusupdates über das gesamte Jahr hinweg durch geführt. Moz spricht allein von über 14 Änderungen im Jahr 2014 (Penguin, Panda, Paydayloan, Pirate, Pigeon, Authorship Removed, HTTPS/SSL, Page Layout sowie Andere).

Webspam:

nennt sich das und die Suchmaschinen sind jeden Tag damit beschäftigt, diesen Spam zu identifizieren und zu entfernen. 

Halten Sie davon Abstand, es lohnt nicht, abgesehen davon dass die Reputation Ihres Unternehmens, Produkt oder Dienstleistung massiv betroffen werden kann, kannst du schweigen vom Shirtstorm der Internetcommunity bzw. Schäme innerhalb Ihrer Branche – heute ist alles Online!

 

Was ist die Web-SEO Master Lösung?

Es gibt nur zwei Wege. unserer professionellen Ansicht nach, um anerkannte suchoptimierte Firmenseiten, Shops und andere Internetinhalte umzusetzen:


  • Internes SEO Expertenteam, mit viel Erfahrung in Contentmarketing, Werbepsychologie und IT-Know-How.

  • Externe SEO Marketingexperten mit hoher praktischer Kompetenz in Onlinemarketing Strategie, SEO-Wissen und Webdesign.

 

Alles andere:

ist im besten Falle Unsinn, im schlimmsten Fall ein riesiger, kostspieliger und gar existenzgefährdender Schritt, denn Ihre Onlinepräsenz heute ist Vistenkarte, Unternehmenspräsentation, Produktschau oder Dienstleistungskompetenz sowie Konkurrenzabgrenzung als auch manchmal Point-of-Sale.

Können Sie hier nicht mit einem professionellen Webdesign, exzellentem Inhalt sowie Bildsprache bzw. Imagevideo sich hervorheben, ist der heutige selbstbewusste Interessent mit einem einzigen Klick weg zur agileren Konkurrenz.

Google selbst bevorteilt diejenigen Unternehmen, die erstens seine Suchmaschinenrichtlinien beachten, zweitens moderne Webgestaltung für alle Bildschirme umsetzen sowie schnell-ladende Internetseiten bereitstellen, um einige wichtige Weboptimierungskriterien zu nennen.

Hier einige von Google selbst erstellte SEO-Webmaster-Kriterien:

Überprüfen Sie den Content oder die Struktur Ihrer Website
Technische Beratung in puncto:

– Website-Entwicklung

– beispielsweise zu Hosting,

– Weiterleitungen, Fehlerseiten,

– JavaScript-Verwendung,

– Content-Entwicklung,
– Verwalten von Entwicklungskampagnen für Onlineunternehmen,
– Untersuchen von Suchbegriffen,
– SEO-Schulung,
– Fachkenntnisse zu bestimmten Märkten und geografischen Standorten.

Wer all dies stemmen kann, mischt mit auf den ersten Seiten von Google & Co., der Rest wird von potentiellen Kunden schlicht missachtet, vergessen.

Homepageoptimierung:

ist daher eine der wichtigsten Unternehmensentscheidungen, die Sie heute treffen, wenn es um die Aussendarstellung (Reputation) , Reichweite sowie Absatz in Ihrem Unternehmen geht.

Ich hoffe, Sie sind jetzt schlauer und bereit Ihr Unternehmen oder Dienstleitung bzw.Produkt mit Hilfe des Internets auf die richtige Weise bekannter zu machen!

Egal ob lokaler Geschäftsinhaber mit einem stationären Laden in Hamburg oder anderswo  mit neuer Webpräzenz oder E-commerce Start-Up der inter-national durchstarten will – SEO ist eine der effektivsten Methoden, um Online Umsatz-und Gewinn langfristig zu erzielen.

Für ein Google Konformes Besseres Ranking Gehen Sie Hier!

Top