3 Branded Marketing Content Beispiele

Klick & Teile:

3 Content-Marketing Mythen zum vermeiden, um Traffic, Leads und Mehrkunden zu generieren

Branded Content verstehen

 

 

Einführung: Vor-und Nachteile Content als Marketing Kommunikationsinstrument 

Das Internet ist der neue Dorfplatz für die Kommunikation auf globaler Ebene!  Bill Gate

 

Was Sie hier entdecken werden:

–       Das Problem mit kostenlosem Content

–       Lead Quantität versus Leadqualität Auflösung

–       Der Groupon-Effekt und seine Folgen

–       Leadmagnet Whitepaper Erfolgsbeispiel

–       Optimierte Landeseiten für bessere Konversion

–       Qualifizierende Fragen nutzen

–       Kundennutzen im Vordergrund der Inboundmarketing Strategie stellen

      

Mythos #1: Content ist King

Innerhalb der Contentstrategie Community ist diese Aussage „Content is King“ , wie oben übrigens auch von Microsoft Gründer Bill Gates, fast so etwas wie ein ehernes Gesetz.

Diese alte Definition über Content (Inhalt) ist fast so alt wie das Internet selbst, obwohl das Thema Contentengineering erst in den letzten Jahren innerhalb des Internetmarketings so richtig an Fahrt zugenommen hat.

Gründe dafür sind, u.a. die zunehmende Schwierigkeit, mit anderen traditionellen Web Strategien neue Kunden zu gewinnen.

Im Zuge seiner vielen Google Algorithmus Updates, um Webspam Suchmaschinenoptimierer das Leben so schwer wie möglich zu machen, sind viele selbsternannte SEOler in Zugzwang geraten oder haben gleich aufgegeben.

Viele Webmaster, Unternehmenswebseiten und Webshops haben die vielen Google-Updates gerade in letzter Zeit merklich zu spüren bekommen.

Weniger Reichweite, weniger Traffic, wenige Neukunden und damit weniger Umsatz-und Gewinn sind die dramatischen Folgen. Weiter so, geht nicht mehr, wenn die überlebensnotwendigen Ziele im Internet nicht erreicht werden können.

Auch im Paidsearch Bereich (also z.B. Google Adwords-Anzeigen) wird es für viele werbende Unternehmen zunehmend schwierig, noch ein positives ROI zu erzielen.

Die Klickpreise für die Keywords (Suchwörter) werden, aufgrund des harten Onlinewettbewerbs, immer teurer. Nur noch grosse Marken leisten sich dieses Luxus, aber auch die müssen irgendwann ein gesundes Verhältnis zwischen eingesetzten Ressourcen und digitale Marketingergebnisse erzielen.

Audits, Monitoring und entsprechende Anpassungen entlang ökonomischer sowie langfrist Unternehmensziele müssen letztendlich auch hier für alle Firmen und Geschäftsmodelle im Internet greifen.

Hinzu werden die Google Richtlinien zur Erfüllung von SEO sowie Onlineanzeigen Standards zunehmend so professionalisiert, dass nur noch schwer zu findenden Spezialisten den Überblick haben, zumal sich alles ständig wandelt.

Daher entdecken viele Firmen und Webseitenbesitzer Content als neue, alte digitale Marketingstrategie.

Das Problem: Content Marketing ist genauso wie alle anderen Onlinedisziplinen bestimmten Qualitätskriterien untergeordnet, die man nur gegen negative Konsequenzen für sein Onlinegeschäft bzw. Präsenz haben kann.

Einfach zu denken, dass  Content für Ihre Firmenseite reiche vollkommen aus, um bei Google, soziale Netzwerke sowie Konsumenten erfolgreich und nachhaltig zu punkten, ist folgerichtig ein grosser Irrtum mit Folgen.

MERKE: Content ist nicht King, sondern eine strategische Onlinemarketingentscheidung mit entsprechenden Ressourcenallokation, soll daraus positive Ergebnisse für Ihr Unternehmen resultieren.

 

Zentralen Fragen die dabei zu beantworten sind:

– welcher Content,

– für welchen Zweck sowie

– Zielgruppe zu welcher Zeit?

 

Ohne diese strategische Vorarbeit, brauchen Sie nicht eine Agentur für Content Erstellung zu beauftragen oder einen Blog CMS System zu integrieren.

 

Mythos #2: Content ist ein kostenloses Marketinginstrument

Dies ist einer meiner Lieblingsmythen. Das ist genauso wie vor einigen Jahren als viele ahnungslose, zu meist aus dem stationären Handel oder Dienstleistungen her stammende Unternehmer dachten, dass Suchmaschinenoptimierung im Internet kostenlos ist.

Es wurde, im Gegensatz dazu, Onlinetextanzeigen sowie Banner oder Online Video Werbung entgegengestellt, wo Publisher und Suchmaschinenbetreiber wie Google, Bing oder Yahoo Klickpreise für die geschaltete Onlinewerbung verlangen.

Im Gegenzug erhält man, bei entsprechender Bezahlung und Konkurrenzaustecherei eine gute Suchmaschinenplatzierung für seine digitale Anzeige.

Potentielle Kunden klicken drauf und landen so auf Ihre Homepage bzw. Onlineshop. So erhalten Sie Traffic, Leads sowie Neukunden.

Suchmaschinen verdienen, Ihr Unternehmen verdient, zumindest wenn die Kalkulation, Webbesucherzahlen und der Onlineabsatz bzw. Anrufe oder Emailanfragen einigermassen funktionieren.

Hingegen kommen organische Suchergerbnisse im Idealfall ebenfalls auf die erste Seite von Google. Kunden klicken drauf und landen ggfs. gar auf dieselbe Internetlandeseite, wie bei der beworbenen Variante.

Nur diesmal haben Sie keinen Cent an Suchmaschinen, Google & Co., bezahlt. Insofern geht die Rechnung hier auf, zumindest so die falsche Trendanalyse auf theoretischer Ebene.

Praktisch heisst dass, bevor Sie auf die oberen Google Rängen landen können, müssen Sie heute zumindest, vieles vorher richtig gemacht haben.

Google hat über 200 Rankingfaktoren, die sich auch noch jedes Jahr mehr als 500 Mal ändern.

Weiterhin, umso Konkurrenz lästiger Ihr Produkt oder Dienstleistung ist, desto mehr Wettbewerber tummeln sich bereits im Netz und kämpfen, genauso wie Sie um Marktanteile, Reichweiten sowie Aufmerksamkeit bei den Suchmaschinen, Social Netzworks wie Twitter, YouTube oder Facebook.

Diese sozialen Netzwerke wiederum, ändern selbst ständig Ihre Algorithmen und Richtlinien. Konkurrenten sowie der selbstbewusste Web-User sind ebenfalls stets auf der Suche nach Verbesserung Ihrer Position im Netz.

Kundenbewertungsportale, Integration von soziale Signale als Rankingfaktor bei Suchmaschinen sowie der unaufhaltsame Aufstieg der mobilen Endgeräte wie Smartphones oder Tablet PCs als Kunden Onlinegerät sind alles Faktoren, die zu berücksichtigen sind.

Sie müssen Ihre SEO Strategie als vor diesem Hintergrund betrachten, wenn Sie Erfolg im Internet heute erzielen wollen.

Google geht zurzeit sehr hart gegen Unternehmen, Agenturen und Betreiber von Seiten, die Web Spam betreiben, also bewusst oder unbewusst gegen die Google Webmaster Richtlinien agieren.

Das sind relativ viele, selbst grosse Unternehmen wie Ebay, haben schon die Macht von Google finanziell spüren müssen, als Sie sich nicht an die Regeln des Suchmaschinenriesen hielten.

Ohne SEO Spezialisten, ebenfalls sehr rar, geht also auch diese Säule des Webmarketings nicht.

Da sie rar sind, kosten diese Suchmaschinenoptimierer entsprechend.

Insofern ist weder Adwords Anzeigenoptimierung noch die SEO Strategie für Lau zu haben, was eigentlich logisch sein sollet, denn weder Radiowerbung oder Printanzeigen oder TV Spot Erstellung und Ausstrahlung sind kostenlos, warum sollte es im Internet anders sein?

Für Ihre Dienstleistung oder Produkt wollen Sie schliesslich auch entlohnt werden, richtig?

Es ist daher nur Folgerichtig, dass eine Content-Marketingstrategie ebenfalls am besten von Experten begleitet oder gleich umgesetzt werden sollte.

Sie lassen Ihr Auto ja auch nicht von einer Putzfrau oder Ihre Haare von einem Bauarbeiter oder Excel-Experten machen, oder?

Das besondere beim Inbound-Marketing, um den Oberbegriff für die Contentwebstrategie zu nennen, ist die Verknüpfung mit Suchmaschinenoptimierung sowie soziale Netzwerke.

Um eine erfolgreiche Webcontent Marktstrategie tatsächlich umzusetzen, benötigen Sie eine Onlineagentur oder Fachleute die interdisziplinär geschult sind.

Aufgrund seines Querschnittcharakters eignet sich die Inboundstrategie nur als ganzheitliches 360 Grand Marketingkonzept.

Sie müssen sowohl kreativ, also auch technisch wie vor allem strategische Fähigkeiten haben, um dieses Königsdiszplin des Internetmarketings zu meistern.

 

Mythos #3: Der Groupon-Effekt (Fallbeispiel)

Viele stationäre Händler und Dienstleister aller Art werben über Groupon in ganz Deutschland sehr kostengünstig, teilweise unterm Einkaufspreis, nur um neue Kundschaft anzulocken.

Oft sind sie überrascht über den Ansturm und können die Kunden nicht alle umgehend versorgen. Manchmal vergehen Wochen, gar Monate, je nach Produktkategorie bzw. teilnehmendes Unternehmen.

Dies führt bei Konsumenten gleichwohl zu Frustration, der sich in den sozialen Netzwerken, bei Freunden und Bekannten sowie negativen Rezensionen im Internet niederschlägt.

Hinzu bezahlt das Daily Deal Portal Groupon manchen Händler relativ sehr spät aus, so dass diese oft in Vorleistung treten, negative Presse und Kundenfrust inklusive.

Das ist das komplette Gegenteil von einer Contentmarketingstrategie, zumindest für das richtige Inbound.

Dasselbe tun allerdings viele Onlinemarketer, wenn man Content als kostenloses Marketinginstrument annähernd betrachten.

Es wird ohne strategisches Denken schnell, z.B. ein Whitepaper (Leitfaden, Spezialfachreport), erstellt und kostenlos an die Zielgruppe über die eigene Internetpräsenz bereitgestellt.

Der potentielle Kunde wird allerdings weder vorher noch nachher entsprechend analysiert, begleitet und über die Customer-Journey mittels Consulting, Strategie und Software Automation dort abgeholt wo er sich im Kaufprozess befindet.

Auch der Inhalt stimmt manchmal noch nicht  Mal mit den Inhalten oder Absichten der Webseite überein.

Am Ende steht, wie beim Groupon Beispiel, ein unzufriedener Kunde bzw. Interessent. Weder Newsletter Werbung noch andere wichtige Bestandteile wie Social Marketing oder Public Relation werden dabei integrativ genutzt.

So verpufft Ihre Onlinecontentmarketing wie eine leere Buzz Marketingnachricht ohne wirtschaftliche Substanz, der Groupon-Effekt ist dadurch hergestellt.

Übrigens, auch bei Grouponmarketing gibt es eine Möglichkeit aus diesem Minusgeschäft und schlechte Reputation, eine positive Marktchance zu realisieren.

Sie müssen Onlinemarketing immer als Mix aus unterschiedlichen Subdisziplinen verstehen, die erst dann Sinn und damit Zielkongruenz ergeben, wenn die Verzahnung auf strategischer Ebene formuliert und auf taktischem Level, je nach Situation, flexibel zu handhaben ist.

Inbound-Content-Marketing ist die Antwort dazu, allerdings weder kostenlos noch ohne Content Strategy Marketingexperten zu haben.

 

Resultat: Digital Content als Direkt Marketing Erfolg

Die Digitale Content Marketingstrategie funktioniert, sogar sehr gut,  wie viele erfolgreiche B2B oder Konsumenten orientierte Webseiten Angebote es heute zeigen.

Voraussetzung hierfür ist die unternehmerische Einsicht, dass dies nicht ohne Strategievorarbeit, Content-Redaktionskalender Marketingplan, und entsprechende Ressourcen (z.B. Web-Marketingmitarbeiter, Internetmarketingtools und monetäre Investition) geht.

Die Content Strategie funktioniert auch deshalb, weil wenn korrekt umgesetzt sie 100% mit den strengen Suchmaschinenrichtlinien konform ist sowie einen exzellenten Kundenmagnet darstellt.

Die Nachhaltigkeit und Simplizität spricht weiterhin für diese Internetstrategie. Mehr und mehr ethisch korrekt-handelnde Unternehmen entdecken Content als exzellentes Kundenkommunikationsmittel.

Kunden, Suchmaschinen sowie soziale Netzwerke setzen alle auf Transparenz, Aktualität, Originalität sowie Kundenorientierung und belohnen Firmen sowie Onlinepräsenzen, die dies konsequent umsetzen.

Content-Marketing ist einer der besten Online Marketing Management Beispiele wie Corporate Branding, Performance sowie Umsatzsteigerung und Wettbewerbsabwerben im Zeitalter der digitalen Revolution funktionieren kann.

Im digitalen Zeitalter gewinnen die Schnellen und Innovativen, nicht die grossen Tanker oder risikoscheuen Unternehmer.

Lassen Sie diese Mythen über Content aussen vor und fokussieren Sie sich auf die vielen nachhaltigen Vorteile dieser Inboundmarketing-Strategie und der Kunden-sowie Suchmaschinenerfolg kommt.

Content boomt, das zeigen aktuelle Trends und Studien. Das sehen Sie in den Medien, Bus, Bahn, bei Freunden und Familie.

Egal ob Podcast, Online PR, Owned Media und andere Inboundmassnahmen zur qualifizierten Leadgenerierung dieses E-marketinginstrument ist hier, um zu bleiben und Ihnen neue Kunden, ganz ohne Werbeplatitüden, zu generieren.

Tags: , ,

About the Author

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top